Eltern-Kind-Interaktions- und Beziehungsdiagnostik in der Praxis


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

haben Sie vielen herzlichen Dank, dass Sie durch Ihre Teilnahme an dieser Studie unsere Forschung und Abschlussarbeiten unterstützen. Die Inhalte einer Eltern*-Kind-Interaktions-und Beziehungsdiagnostik (kurz EKIB) werden von verschiedenen Professionen (Psychologen, Medizinern, Pädagogen) als wichtiger Faktor für die gesunde sozio-emotionale und kognitive Entwicklung eines Kindes betrachtet.

* der Einfachheit halber werden hier Eltern genannt, es sollen damit aber auch andere primäre Bezugspersonen gemeint sein.

Unklar ist allerdings bisher in welcher Form und von wem eine EKIB durchgeführt wird. Unsere Bestandsaufnahme zielt ohne Wertung auf die Beschreibung der aktuellen Praxis. Es sollen die Fragestellungen und Bedingungen in der Praxis sichtbar werden und welche Inhalte und Aspekte einer EKIB Sie persönlich als bedeutsam einschätzen bzw. welche davon Sie verwenden, daher gibt es keine "richtigen" oder "falschen" Antworten.

Dieses universitäre Forschungsprojekt erfolgt ausschließlich aus einer wissenschaftlichen Perspektive heraus. Ihre Angaben werden in vollständig anonymisierter Form erhoben und ausschließlich im Rahmen von Gruppenvergleichen ausgewertet. Das heißt, dass Ihre Angaben nicht auf Ihre Person zurückgeführt werden können und damit nicht nachträglich gelöscht werden können (Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO; EU-Datenschutzgrundverordnung).

Im Folgenden verwenden wir aus Gründen der Lesbarkeit stets die männliche Form, gemeint sind jedoch selbstverständlich immer beide Geschlechter.